next up previous contents
Next: Dialogbaustein Up: Strukturierung Previous: Include

Funktionsbaustein

Funktionsbausteine sind Unterprogramme mit klar definierter Datenschnittstelle und befinden sich in einer zentralen Funktionsbibliothek. Sie können ausschließlich über diese Schnittstelle aufgerufen werden, und es gibt keine Möglichkeit, gemeinsame, globale Daten zwischen dem aufrufenden Programm und dem Funktionsbaustein zu vereinbaren.

Funktionsbausteine werden zu Funktionsgruppen zusammengefaßt. Eine Funktionsgruppe, die mit dem Schlüsselwort FUNCTION-POOL eingeleitet wird, ist ein Programm. Das Schlüsselwort FUNCTION-POOL ist äquivalent mit PROGRAM und REPORT. Innerhalb einer Funktionsgruppe können Funktionsbausteine auf gemeinsame Daten zugreifen, die nach außen nicht sichtbar sind.

Ein Funktionsbaustein hat einerseits Eingabeparameter und andererseits eine beliebige Anzahl Ausgabeparameter. Sind diese in der Definition des Funktionsbausteins mit Standardwerten vorbelegt, so können sie beim Aufruf weggelassen werden. Neben diesen Parametern können Tabellen übergeben werden, die im Unterschied zu den anderen Parametern, deren Übergabe stets by value erfolgt, immer als by reference aufgefaßt werden. Daneben können Ausnahmen vereinbart werden. Diese sind vergleichbar mit dem Ergebnis eines Funktionsaufrufs.

Das Anlegen bzw. Pflegen eines Funktionsbausteins und der dazugehörigen Komponenten erfolgt in der Entwicklungsumgebung in dem über Entwicklung->Programmpflege->Funktionsbausteine erreichbaren Bild.



Christian Koch
Fri Apr 19 09:04:09 EDT 1996